Kristina Richts

E-Mail: kristina.richts@uni-paderborn.de
Tel.: +49 5231 975 665

Kurzvita

Kristina Richts, geb. 1983, studierte Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (Diplom 2006) sowie Musikwissenschaft mit den Nebenfächern Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Ältere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn (Magister 2011). Anschließend absolvierte sie den berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „Master in Library and Information Science (MA LIS)“ an der Fachhochschule Köln, den sie im April 2013 mit einer Masterarbeit zur Implementierung des FRBR-Modells im Datenformat der Music Encoding Initiative (MEI) abschloss.

Von 2007 bis 2009 war Kristina Richts als Diplom-Bibliothekarin an der Bibliothek der Hochschule für Musik Detmold angestellt, von 2008 bis 2009 als Leiterin. Seit 2011 ist sie am Musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn beschäftigt (04|2011–10|2013: DFG/NEH-Projekt „Digital Music Notation Data Model and Prototype Delivery System, 10|2013–02|2014: BMBF-Projekt „Digital Research Infrastructures for the Arts and Humanities“ (DARIAH-DE), 03–08|2014: Carl-Maria-von-Weber-Gesamtausgabe).

Seit September 2014 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Detmolder Hoftheater Projekt. Zudem arbeitet sie an einer Dissertation zum Thema „Robert Schumanns Lieder und Gesänge aus J. W. von Goethes ‚Wilhelm Meister’ op. 98. Studien zur zyklischen Konzeption des Werkes“.

 

Publikationen

  • Kristina Richts, Irmlind Capelle: Kontextuelle Tiefenerschließung von Musikalienbeständen mit MEI und TEI. Einblicke in das Detmolder Hoftheater-Projekt, in: Forum Musikbibliothek 36 (2015) 2, S. 2025.
  • Axel Teich Geertinger, Kristina Richts: Implementing the Functional Requirements for Bibliographic Records (FRBR) model in MEI, in: Proceedings of the Music Encoding Conference 2013/14, S. 17-26.
  • Maja Hartwig, Kristina Richts: The MEI Sample Collection. A description of workflows, in: Proceedings of the Music Encoding Conference 2013/14, S. 27-32.
  • Kristina Richts: Die FRBR customization im Datenformat der Music Encoding Initiative (MEI), Masterarbeit, Köln 2013, online verfügbar unter: http://publiscologne.fh-koeln.de/frontdoor/index/index/docId/144.
  • Kristina Richts: Entwicklung von Schulungsmaterialien für Einsatzmöglichkeiten von MEI im bibliothekarischen Bereich, in: MALIS Praxisprojekte 2013. Projektberichte aus dem berufsbegleitenden Masterstudiengang Bibliothek- und Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln, Wiesbaden 2013, S. 137–155.
  • Maja Hartwig, Johannes Kepper und Kristina Richts: Neue Wege der Musikerschließung. Über den möglichen Einsatz von MEI in deutschen Bibliotheken, in: Forum Musikbibliothek 33 (2012), 1, S. 16–24.
  • Kristina Richts: Trio statt Solo. Die Fachsicht Musik im Auskunftsdienst der nordrhein-westfälischen Musikhochschulbibliotheken Detmold, Essen und Köln. Realisiert anhand des Linkverwaltungssystems DigiLink, in: Forum Musikbibliothek 31 (2010), S. 27–31.